Dartautomat Test – XDarts – Besser als ein Löwen Dartautomat?

veröffentlicht am 16. Februar 2017 in Darts Ratgeber von

In diesem Dartautomat Test möchte ich dir eine alternative zu den bekannten Löwen Automaten vorstellen – den XDarts. Viel Spaß beim Lesen!

Wenn du dir bereits einige Wörter auf dieser Webseite durchgelesen hast, wirst du sicherlich merken, dass ich den Dartsport absolut liebe. Ich finde es beeindruckend wie ein ehemaliger Kneipensport mittlerweile immer mehr an Aufmerksamkeit gewinnt und sowohl alt als auch jung an diesem Präzisionssport Interesse zeigen – mich eingeschlossen.

Einmal vom Dartfieber gepackt möchte man natürlich sofort selbst einige Dartpfeile werfen um zu überprüfen ob man ein neuer Phil Taylor werden kann! 🙂


Günstige Dartscheiben eine Alternative?

Dabei habe ich mir zuerst günstige elektronische Dartscheiben im 30 Euro Bereich gekauft allerdings war ich mit diesen sehr unzufrieden. Qualität und Spielgefühl können auf diesen Plastikscheiben nicht überzeugen bzw. erst gar nicht aufkommen. Deswegen habe ich mich erneut auf die Suche gemacht.

Für mich war klar, dass es ein Dartautomat werden wird. Habe ich doch bereits in diversen Bars auf solchen gespielt und sofort gemerkt das auch ich so einen Automaten in meiner Wohnung stehen haben möchte. Wenn ihr euch nicht sicher seid ob das Feeling auf einem Dartautomat wirklich besser ist, dann besucht eine Bar oder ein Pub (dort habt ihr die höchste Wahrscheinlichkeit einen Dartautomaten testen zu dürfen) und spielt auf diesem.
Ich garantiere euch – einmal Dartautomat – nie wieder etwas anderes!


Löwen Dartautomat als Referenz

Die wohl bekannteste Marke im Deutschsprachigen Raum bzgl. Dartautomaten ist definitiv Löwen! Allerdings kosten diese rund 2500-3000 Euro und sind in der Regel nicht so einfach zu bekommen. Nach längerer Recherche bin ich auf den Hersteller XDarts gestoßen und fand sowohl den Automaten als auch den Preis sehr interessant. Lt. Impressum auf der Webseite ist Mensur Suljovic Geschäftsführer. Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe mich für einen XDarts entschieden. Ob sich der Kauf gelohnt hat und ob ich wirklich zufrieden bin erfährst du in diesem Dartautomat Test Artikel.

Bevor ich mit den technischen Details und meinem Dartautomat Test beginne möchte ich eines vorwegnehmen. Wenn du dir einen Dartautomat kaufen möchtest solltest du immer die Platzfrage im Hinterkopf behalten. Nichts wäre ärgerlicher als einen Dartautomaten zu Hause stehen zu haben den man schlussendlich nicht verwenden kann.


Die Benotung

Unsere Benotung für den Dartautomat Test verläuft nach dem Schulnotenprinzip.

  • Sehr gut: Ausgezeichnetes Ergebnis. Keine Änderungen oder Verbesserungen notwendig.
  • Gut: Kleine Details könnten verbessert werden aber insgesamt noch ein tolles Ergebnis.
  • Befriedigend: An mehreren Stellen gibt es verbesserungsbedarf aber insgesamt noch akzeptabel.
  • Genügend: Funktionalität teilweise nicht gegeben. Hier sollte der Hersteller aktiv werden.
  • Nicht Genügend: Funktionalität nicht gegeben. Das Produkt ist somit nicht verwendbar.

Die Kriterien

Folgende Kriterien werden wir uns in diesem Testbericht genauer ansehen.

  • Produktdaten: Wie viel Platz benötigt der Automat? Ist der Stromverbrauch angemessen oder muss ich bei regelmäßigem Betrieb mit einer deutlich erhöhten Stromrechnung rechnen?
  • Lieferumfang: Bekomme ich zusätzlich zum Automaten noch weiteres Zubehör? Dartpfeile, Abwurflinie, etc.?
  • Auf- und Abbau: Benötige ich Hilfe von weiteren Personen um den Dartautomaten aufzubauen oder kann ich dies auch alleine machen. Wie lange dauert der Auf- und Abbau des Automaten?
  • Spielvarianten: Bieten mir die Spiele eine große Auswahl und Abwechslung?
  • Spielgefühl: Vermutlich der wichtigste Punkt in dieser Liste. Habe ich Spaß wenn ich mit dem Automaten spiele oder fühlt sich dieser wie eine günstige elektronische Dartscheibe an?

Produktdaten

  • Abmessungen: B62cm x T46cm x H222cm
  • Gewicht: 75,8kg
  • Spannung: 110V – 220V
  • Stromverbrauch: Max. 90W
  • Spieleranzahl: 1-8 inkl. Cricketanzeige

Lieferumfang

  • XDarts Dartautomat
  • Zwei Schlüssel für die Kassentür
  • Zwei Schlüssel für den Schlüsselschalter
  • Zwei Schlüssel für das Türschloss
  • Netzkabel

Aufbau

Der XDarts wurde im zugeklappten Zustand geliefert. Hier muss man lediglich das Oberteil noch oben klappen und an der Rückseite mit den sogenannten „Butterfly-Schlössern“ fixieren, sodass ein erneutes zuklappen nicht möglich ist. Auf jeden Fall sollte man doppelt und dreifach überprüfen ob die „Butterfly-Schlösser“ auch wirklich korrekt eingerastet sind. Um Unebenheiten im Boden auszugleichen können die Standfüße am Automaten heraus bzw. hineingedreht werden. Dadurch lässt sich der Dartautomat mit einer Wasserwaage perfekt justieren. Solltest du Probleme mit dem Aufbau haben werfe einen Blick in die mitgelieferte Bedienungsanleitung.

Unsere Note für den Aufbau im Dartautomat Test: Sehr gut!


Abbau

Für den Hobbyspieler der sich den Dartautomaten zu Hause aufbaut vermutlich nicht ganz so interessant allerdings möchte ich diesen Punkt der Vollständigkeit halber noch ergänzen. Zuerst muss das Fußteil nach oben geklappt werden. Dieses rastet durch die entsprechende Vorrichtung ein. Anschließend die „Butterfly-Schlösser“ an der Rückseite des Automaten lösen und danach den oberen Teil nach unten klappen. Vorsicht! Dieser Schritt kann zwar von einer Person ausgeführt werden, allerdings ist das obere Gestell trotzdem sehr schwer. Nachdem du diese Schritte durchgeführt hast kannst du deinen Dartautomaten mit Hilfe einer zweiten Person transportieren.

Unsere Note für den Abbau im Dartautomat Test: „Sehr gut“.


Der richtige Abstand

Im Dartsport gibt es natürlich gewisse Maße und Abstände die du einhalten musst. Überprüfe folgendes: Das Bullseye muss auf einer Höhe von 173cm liegen. Sollte dies nicht der Fall sein drehe die Standfüße um die gewünschte Höhe zu erreichen. Der Abstand der Dartscheibe bis zur Abwurflinie muss genau 237cm betragen. Zusätzlich kannst du die Diagonale vom Bullseye bis zur Abwurflinie messen. Diese Entfernung sollte 293cm betragen. Die genannten Informationen kannst du im folgenden PDF des Deutschen Dartverbandes nachlesen. *klick*


Die Spielvarianten

180, 301, 501, 701 oder 901. Wer zuerst genau 0 erreicht hat, hat gewonnen.
Double In, Double Out, Kombination aus Double In und Double Out, Masters Out, Team, Pair, Equal, End
Sobald der Startspieler den ersten Pfeil geworfen hat beginnt die Zeit zu laufen. Er kann solange Pfeile auf das Board werfen, solange er noch Zeit übrig hat. Anschließend ist der nächste Spieler dran. Gewonnen hat der Spieler, der in kürzester Zeit seine Punkte auf 0 gebracht hat.
Das Spiel beginnt mit 0 Punkten und endet bei genau 301. Sollte ein Spieler über 301 Punkte werfen, werden ihm diese abgezogen.
Team, Pair, Equal und End
Das Spiel beginnt bei 0 Punkten. Wer nach 7 Runden die meisten Punkte hat, hat gewonnen.
Das Spiel beginnt bei 0 Punkten. Wer nach 7 Runden die wenigsten Punkte hat, hat gewonnen. Ein Fehlwurf zählt 50 Punkte.
Ähnlich zu High Score, nur werden hier ausschließlich die Doppel und Dreifachsegmente gewertet.
Das Spiel beginnt bei 0 Punkten und dauert nur 1 Runde. 10 Punkte werden auf der Cricketanzeige runtergezählt. Die erzielten Punkte werden mit der Cricketanzeige multipliziert.
Die Segmente werden im Uhrzeigersinn nacheinander beleuchtet. Der Spieler muss dabei das aktuell beleuchtete Segment treffen. Schafft er dies mit seinen 3 Pfeilen nicht wird er disqualifiziert. Trifft ein Spieler ein beleuchtetes Segment werden den anderen Mitspieler 10 Punkte angezogen. Sollte ein Spieler keine Punkte haben wird er disqualifiziert. Die Anzeige dreht sich pro Runde immer schneller und schneller.
Wie High Score nur für einen Spieler. Nach 7 Runden wird einem sein Spielniveau angezeigt.
Wie 301 nur für einen Spieler. Nach 7 Runden wird einem sein Spielniveau angezeigt.
Wird in Paaren mit 2, 4, 6 oder 8 Spielern gespielt. Die Spieler werfen 6 Pfeile (außer in der ersten und letzten Runde nur 3). Der Startspieler schließt drei Ziele für den zweiten Spieler. Der zweite Spieler kann anschließend Punkte sammeln und schließt anschließend für den dritten Spieler usw. Der Spieler mit den meisten Punkten nach 7 Runden ist der Gewinner.
Ziel ist es die Segmente 1,2,3,…,20 und Bullseye der Reihe nach zu Treffen. Sollte man dabei in einer Runde einen Single, Double und Tripple Treffer landen hat man das Spiel sofort gewonnen.
Es müssen die Segmente 20,19,18,17,16,15 und Bulls Eye jeweils 3mal getroffen werden. Der erste Spieler der dies schafft hat gewonnen.
Wie Cricket nur werden hier die Zahlen zufällig durch den Dartautomaten bestimmt.
Wie Cricket nur können hier die Spieler durch drücken der Segmente diese selbst bestimmen.
Cut Throath, No Score, Master, Team, Pair
Das Spiel beginnt mit 0 Punkten. Die Zahl wird vom Automaten bestimmt. Ein Singletreffer bringt einen Punkt, ein Doppeltreffer zwei und ein Dreifachtreffer 3 Punkte. Wer nach 7 Runden die meisten Punkte hat, hat gewonnen.
Das Spiel beginnt mit 0 Punkten. In der ersten Runde muss das 1-Segment getroffen werden, in der zweiten Runde das 2-Segment usw. Dabei zählen Singletreffer einen Punkt, Doppeltreffer 2 Punkte und Dreifachtreffer 3 Punkte. Wer nach 9 Runden die meisten Punkte hat, hat gewonnen.
Das Spiel beginnt mit 40 Punkten. In der ersten Runde muss das 15-Segment getroffen werden. Sollte dies nach 3 Pfeilen nicht gelungen sein, wird der Punktestand halbiert. Anschließend folgt die 16, Doppelsegment, 17, 18, Dreifachsegment, 19, 20 und Bulls Eye. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Wie man bereits an dieser umfassenden Auflistung sehen kann ist sicherlich für jeden Dartspieler etwas dabei. Ob es nun klassische 01 Spiele sind oder doch lieber eine Runde Cricket. Mit diesem Gerät erhält man ein umfassendes Sortiment an Spielen und Abwechslung.

Unsere Note für die Spielvarianten im Dartautomat Test: „Sehr gut“.


Das Spielgefühl

Kurz und knapp – es ist der Wahnsinn! Bei einem Tripple-Treffer hört man einen belohnenden Soundeffekt, die beleuchteten Segmente unterstützen einem beim Spielen, der Fehlwurfsensor funktioniert ausgezeichnet und die Anzahl der Spiele und Varianten lassen keine Wünsche unerfüllt.

Dadurch das jeder Wurf erkannt wird, muss nicht einmal der „Next Player“ Button gedrückt werden, einfach drei mal werfen, Dartpfeile aus dem Board ziehen und der Automat springt von alleine zum nächsten Spieler.

Die visuelle Unterstützung durch die LED Beleuchtung funktioniert ebenfalls ausgezeichnet. Bei einem Cricketspiel werden sämtliche Felder beleuchtet die noch getroffen werden müssen. Bei einem verbleibenden Punktestand von 8 werden beispielsweise die Segmente 4 und 8 beleuchtet. (Doppel 4 oder Single 8) Ist der Spielmodus Double Out eingestellt leuchtet in diesem Fall natürlich nur die 4.

Dadurch das insgesamt 8 Personen mitspielen können ist der Dartautomat auch ideal für Heimturniere oder Spieleabende mit Freunden und Familie geeignet. Auch Kinder werden ihren Spaß mit diesem tollen Automaten finden. Dadurch das es sich hier um E-Dart und nicht Steeldart handelt sind die Spitzen der Pfeile aus Plastik und nicht Metall. Trotzdem sollte immer ein Erwachsener mitspielen und die Tätigkeiten der Kinder im Auge behalten.

Apropos Turnier. Der Dartautomat erfüllt natürlich die Turniermaße (2-Loch Segmente) und wird deswegen sowohl auf Turnieren als auch bei Vereinen eingesetzt. Beispielsweise kommt der Dartautomat bei der „European Darts Federation“ oder auch in der „Österreichischen Dartsport Organisation“ zum Einsatz.

In unserem Dartautomat Test bekommt der XDarts in Sachen Spielgefühl somit die Note „Sehr gut“.


Löwen Dartautomat vs. XDarts

Löwen Dartautomaten sind natürlich die bekanntesten in diesem Bereich. Allerdings kosten diese in der Regel zwischen 2500-3000 Euro und sind für Privatkunden nicht einfach zu bekommen. Dafür bekommt man an jeder Ecke Ersatzteile und findet viele Dokumentation sowie Hilfestellungen auf YouTube und in Foren.

Da die meisten Dartautomaten allerdings gleich funktionieren sollten Hilfestellungen auch für den XDarts kein Problem sein. Ersatzteile kann man direkt von der Webseite beziehen. Da sich der Hauptsitz in Wien befindet werden Technikereinsätze über weitere Distanzen nicht möglich sein. Der telefonische Support sollte allerdings kein Problem sein.

Bei der Auswahl der Spielmöglichkeiten sind beide Dartautomaten gleich auf. Auch der Löwen Automat bietet 01 Spiele, Cricket, Shanghai und viele mehr. Möchte man ein ganz bestimmtes Spiel spielen, sollte man vor dem Kauf vergleichen welcher Automat dieses bieten kann. In der Regel wird man die meisten Spiele auf beiden Automaten finden.

Dadurch das sich der XDarts Automat nach vorne klappen lässt schließt das Gehäuse als Quader ab und kann somit sicher und einigermaßen komfortabel transportiert werden. Im Vergleich dazu klappt sich das obere Gestell eines Löwen nach hinten somit ragt die Spieleranzeige nach außen und kann bei einem Transport beschädigt werden. Um in diesem Zustand das Gleichgewicht zu behalten ist der Unterbau des Löwen Dartautomaten etwas Voluminöser und schwerer. Knapp 6kg ist dieser schwerer als der XDarts Automat.

Negativ ist uns beim XDarts die Übersetzung auf der Kassentür aufgefallen. Ein Beispiel: „… oder welche haben mindeste punkte in dem fahl das niemand habe beendet in gegebene zeit.“

Hier sollte man definitv eine neue Übersetzung erstellen lassen. Unsere Gesamtnote im Dartautomat Test: „Gut“.


Dartautomat Test – Fazit

XDarts FrontZusammengefasst kann man also ganz klar sagen das sich dieser Dartautomat der Firma XDarts auf einem TOP Niveau befindet und einem Löwen Dartautomat in nichts nachsteht. Eher im Gegenteil. Kleine Änderungen wie beispielsweise 2 LED Aussparungen auf der linken und rechten Ecke dienen dazu den Dartpfeil bzw. das Dartboard von 2 Seiten zu beleuchten um damit einen kleineren Schatten nach unten zu werfen.

Der Preis für diesen Automaten beträgt rund 2200 Euro. Es gibt allerdings immer wieder Angebote auf der XDarts Seite, sodass ein Kaufpreis von rund 1800 Euro nicht unwahrscheinlich ist (exkl. Versand).

Ich kann dieses Gerät nur empfehlen und hoffe das du den Dartautomat Test hilfreich gefunden hast.

Weitere Informationen zum XDarts findest du unter folgender Webseite: http://www.xdarts.at/

In diesem Sinne – good Darts!


Bildergalerie

Wenn du weitere Bilder sehen möchtest dann klicke hier -> *klick*


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare